Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, musst Du dich kostenlos anmelden, bevor Du Beiträge verfassen und Fragen stellen kannst.
Klicke auf nachfolgenden Link, um die Anmeldung zu starten. - Anmeldung jetzt starten.

Entscheidungshilfe Win to Mac

  1. vor 3 Jahren

    D-tail

    6 Jul 2014

    Guten Tag,

    ich bin neu hier, in der Mac Welt und auf der Suche nach dem richtigen Mac für mich und hoffe, dass ihr mir bei der Suche/Entscheidung helfen könnt.

    Ist Zustand:
    Intel i5 2500 8GB 128GB SSD 500GB HD Monitor 24“ 16:10 Win 7
    Mein Drucker, ein alter Kyocera FS-1200 lässt sich über die NAS, welche AirPrint bereitstellt) betreiben.
    Anwendung:
    Heimrechner, surfen, E-mail, bissel Fotobearbeitung, hin und wieder Eclipse Java Tomcat etc. und Arduino Entwicklung.
    Grosse Datenmengen werden auf einer NAS (Synology) angelegt.
    Die hat auch das SVN und verwaltet im Moment die Win Backups. Kann aber auch mit TimeMachine umgehen.

    Im Moment habe ich ein Mac Book Air zu Hause (geliehen) um das ganze mal zu testen.
    Es ist ein i7 mitte 2013 mit 8GB und 256GB SSD.

    Darauf habe ich mal ein bissel mit Eclipse und Co. gespielt.
    Bis jetzt vermisse ich die „Entf" Taste ;-)
    Die Option mit dem Ding auf der Terrasse zu sitzen und zu surfen etc. macht ein Notebook wieder interessant ;-)

    Der Drucker druckt über die NAS und auch direkt als Netzwerkdrucker am Mac. Einzig das schwarz ist jetzt kein schwarz mehr. Alles nur in grau. Das selbe beim Drucken vom iphone/ipad aus über AirPrint.

    Der Windows Rechner soll abgelöst werden und ich bin mir noch nicht sicher, welcher Mac es werden soll.

    Meine pros und contras:

    Mac mini:
    pro - Preis, kann meinen Monitor behalten
    contra - Alter, Power?
    Meine Wahl wäre hier das Model mit dem 2,6 GHz und 16GB RAM SSD und HD via USB3

    iMac:
    pro - komplett fetter Monitor (hab keine Sonne/Licht im Rücken) vorhandener Monitor als zweiter (sehr gut bei Entwicklung)
    contra - in 27“ und mit Ausstattung recht teuer
    Meine Wahl wäre hier ein 27“ mit 16GB und SSD CPU bin ich mir noch nicht sicher

    MacBook Pro:
    pro - Mobilität
    contra - Leistung? Preis wenn ich unterwegs bin, hab ich nur einen Teil der Daten dabei (HD via TB/USB)
    hier kommt Retina 16GB RAM SSD in Frage. CPU noch nicht klar

    MacBook Air:
    pro - Mobilität, Gewicht
    contra - Leistung
    hier kommt nur die höchste Ausstattung in Frage

    Das sind meine Gedanken zu dem Thema, ich kann aber noch nicht sagen, was ich wirklich brauche. Ich kann die Leistung der Macs im vergleich zu meiner Kiste nicht einschätzen.
    Ich kann mir auch vorstellen, noch ein wenig zu warten, vlt. kommen im Oktober ja neue Mac minis ;-)

    Vielen Dank schon einmal für eure Antworten

    Gruss
    Ingo

  2. Alex

    7 Jul 2014 Administrator 10.13 (High Sierra) MacBook Air iMac iPhone 6

    Was machst du genau mit dem Mac / Was hast du vor?

    Ich persönlich habe einen iMac und ein MBA, habe bisher auf keinem wirklich Performanceprobleme gehabt. Arbeite viel mit Photoshop, Lightroom, PhpStorm (Eclipse-Umgebung) usw...

    Gut ist auch die Kombi aus MBA und Thunderbold-Display.

  3. Für den Apple Store zahlst Du ähnlich wie bei einer Autobahn-Tankstelle einen Idioten-Aufschlag. MediaMarkt & Co liegen i.d.R. einige Hunderter drunter. Lieferschwierigkeiten haben sie nicht, aber manchmal drehen sie einem B-Ware oder Auslaufmodelle an. Bei 6-10 Jahren Nutzungswunsch: Kauf Dir den dicksten iMac, denn nachträgleiches Aufrüsten ist nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Wir arbeiten hier mit USB3-Dock-Stationen und gehen mit den 2 TB-Festplatten um, als ob es CDs wären. Die Thunderbolt-Dockstationen sind noch zu anfällig und haben sie zurückgehen lassen.
    Studentenversion Hardware: Besser die Schule fragen, die haben ihre eigenen Connections.
    Studentenversion Software: Adobe ist da "kulant", denn Du kriegst ja nur noch CC online zu mieten, darum wird Dein Rabatt knallhart bei Abschluss im Eimer sein.

  4. D-tail

    8 Jul 2014

    Hallo,

    danke für eure Antworten.
    Der Mac muss Eclipse, Xcode, Tomcat ne Hand voll Browserfenster vlt. Photoshop einen DB-Server flüssig laufen lassen.

    Ich habe mich nach langem suchen Richtung MacBook pro mit Retina Display fokussiert.
    13“, den i5 2,6GHz Prozessor, 16 GB RAM und 512GB SSD solls sein.
    Kostet 1999 bei apple und ca. 100-150 Euro weniger bei Resellern.

    Wobei ich wohl noch bis Q4 warten werde, da es nicht ganz unwahrscheinlich ist, das Apple neue MacBooks raus bringt.

    Viele Grüße
    Ingo

  5. Hallo Ingo
    Bin erst seit 5 Tagen sehr zufriedener Mac-User, aber mit dem neuen OS noch lange kein Profi. Für mich ist/war Qualität, Mobilität, geringes Gewicht und lange Akku-Laufzeit wichtig, deshalb kam kein Windows-Ding in Frage. Habe mich für einen MacBook Pro 13.3" mit Retina Display, einem 2,8 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,3 GHz), 16 GB 1600 MHz DDR3L SDRAM, 256 GB PCIe basierter Flash-Speicher entschieden. Läuft alles wunderbar, die Umgewöhnung hält sich in Grenzen. Nun habe ich einen Windows-Notebook für alle Fälle, einen Desktop-Rechner mit Linux Ubuntu (auch sehr zufrieden) und eben ein super schönes Mac Notebook, das sich bereits zum Hauptgerät gemausert hat.
    Mfg, Kurt

  6. Rowan

    22 Jul 2014

    … nicht zu vergessen ist die längere Lebenserwartung. Neue Macs sind etwa 3 Jahre ihrer Zeit voraus, weitere 5 Jahre aktuell, und dann noch ein paar Jahre für alles andere gut. Ich habe noch einige PowerPCs Baujahr 1999 bis 2006 laufen, und sie werden partout nicht müde. Man kann ihnen nur den neuen Kram nicht mehr zumuten.

    Wenn man berücksichtigt, wie viele Winzigweich* man in dieser Zeit verbraten hat, wird spätestens bei dieser Batrachtung der Vorwurf des höheren Preises haltlos. Ein Mac ist eine Anschaffung, keine Wegwerfware.

    * Microsoft auf Deutsch

  7. Hallo Ingo,

    bin auch von WIN auf OS umgestiegen und hab den MacMini mit Quad-Proz. und 16GB bei Apple gekauft. Hingegen mancher Meinungen war er dort günstiger, weil ich die neuere Variante bekommen hatte, die beim Media Markt angeblich vergriffen sei ;-) Ich hatte allerdings schon Jahre zuvor ein iPad angeschafft und nutze dieses weiter zum Surfen auf Balkon und Sofa. Den MacMini habe ich einfach per HDMI an den vorhandenen Monitor angeschlossen und somit nicht so viel Anschaffungskosten gehabt. Die Umstellung war für mich zu 90% vorteilhaft. In einigen Punkten muss man sich als jahrelanger Win-Nutzer umstellen, aber aus meiner Sicht lohnt sich das, wenn man nicht auf Win spezifische Software oder auf eigens unter Win erstellten Applikationen angewiesen ist.

    Wenn Du lieber das Notebook nehmen willst, weil Du von der Rechnerlösung zwecks mobiler Nutzung wegwillst, überlege, ob Du langfristig nicht lieber zusätzlich ein iPad möchtest? Zum Surfen zuhause und im Hotel reicht die WIFI-Variante mit 16GB, zudem kann heute fast jedes Handy ein mobiles Netzwerk erzeugen. Hatte mein Ipad auch schon mal mit dem Samsung-Handy meines Sohnes verbunden. Bilder und Daten werden auf dem Rechner gespeichert. Apps, die man gekauft hatte und nicht mehr nutzt, kann man nach dem Löschen kostenfrei wieder installieren.

    Nicht immer ist die teuerste Lösung die beste.

  8. Ich stelle mir bei Macbooks immer vor, wie sie hand in hand mit meinem iPhone arbeiten, alles ist perfekt vernetzt und hat eine super performance. Wie sieht das denn aus mit älteren MacBooks? Muss man seinen Rechnern/Laptopn dann immer gemeinsam mit dem nächsten iPhone ebenfalls erneuern oder kann ich, sagen wir mir ein fünf jahre altes gebrauchtes MacBook holen und es problemlos mit meinem iPhone 5s, wohl bald auch iPhone 6 verbinden?

  9. Hey,

    ich glaube ich mache heute komplett Nägel mit Köpfen und fahr in die Stadt und kaufe mir ein MacBook Air B)
    Es sei denn jemand rät mir jetzt noch davon ab

  10. D-tail

    16 Sep 2014

    @osboha:
    Danke für deinen Kommentar.
    Recht hast du, dass das iPad die bessere Lösung für die Couch ist. Wir haben auch schon ein Air zu Hause, das hat aber meine Frau in Beschlag ;-). Ggf. möchte ich aber auch mehr als nur surfen auf dem Sofa und dann wirds eng mit dem Pad.
    Was mich am MacMini etwas stört, ist sein Alter der ist seit 2012 auf dem Markt und kat keinerlei Update erfahren.

    Naja, ich wiege noch ein wenig die Pros und Contras ab und werde berichten, was es werden soll.

  11. D-tail

    16 Sep 2014

    So, das wars ;-)

    Ich hab heute mit dem Support telefoniert und einen 13" Book bestellt. Dauert halt noch einen Augenblick bis das gute Stück eintrifft. So kann ich mich schon mal ein bissel belesen, was mich Softwaremässig erwartet.

    Gruss Ingo

  12. Er hat die blaue Pille genommen! Ganz klar!! ;)

  13. Hallo Dtail,

    wie Spaß mit dem Notebook. Ich habe noch ein altes IPad4 und bin zufrieden damit. Habe heute erst ein Up-Date installiert; SUPER....muss halt seinen Zweck erfüllen ;-)

 

oder registriere Dich, um zu antworten!