Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, musst Du dich kostenlos anmelden, bevor Du Beiträge verfassen und Fragen stellen kannst.
Klicke auf nachfolgenden Link, um die Anmeldung zu starten. - Anmeldung jetzt starten.

Welcher Mac solls denn sein?

  1. vor 8 Jahren

    frolueb

    23 May 2011

    Huhu!

    Ich brauche Eure Hilfe, denn ich bin unschlüssig. Ich weiß nicht, welchen neuen Mac ich mir zulegen soll...

    Erstmal zum Ist-Zustand:

    Ich besitze einen sehr alten Desktop-PC, auf dem derzeit noch ein Ubuntu-Linux installiert ist. Dort hängt auch mein vorhandener 23-Zoll-Monitor dran, den ich auch gerne behalten und entweder meiner Freundin zur Nutzung für deren MacBookPro geben will oder (je nach Kauf) weiter einsetzen würde. Der PC kann weg, die Kiste ist wirklich schon alt und die Hardware fällt auch so langsam aus(einander).

    Dann hab ich noch ein 13-Zoll-MacBook, Baujahr Ende 2007. Will ich gerne noch behalten, so als Zweitgerät oder eben als Mobilgerät, sollte am Ende ein iMac oder MacMini angeschafft werden

    Und ja... ein iPad und ein iPhone hab ich auch. Und meine Freundin noch ein MacBook Pro mit 15 Zoll. Seitdem ich das iPad habe nehm ich mein MacBook auch kaum noch mit auf Reisen.

    So, und nun die Varianten, die ich mir so vorstelle. Gleich vorweg: eine Budgetobergrenze hab ich nicht direkt, aber ich will natürlich das für mich beste Preis-/Leistungsverhältnis rausschlagen (nebenbei: ich bin Student und bekomme dann auch noch diverse Rabatte beim Kauf). Und wenn am Ende rauskommt, dass die teuerste Variante für mich viel zu überdimensioniert ist (davon gehe ich mal aus), dann reicht mir vielleicht ja auch die Mittel- oder sogar Unterklasse.

    Ich sollte vielleicht noch kurz sagen, was ich alles mit dem Computer anstellen möchte:

    Neben dem "normalen" Kram (also Office, Mails, Internet (da allerdings gerne mit verschiedensten Browsern und vielen offenen Tabs)) vor allem ein bisschen Photo-Bearbeitung (allerdings reicht mir da bisher iPhoto aus bzw. kommt vielleicht irgendwann noch Aperture ins Haus) und Video-Schnitt (auf Hobby-Niveau mit iMovie) sowie natürlich Musikverwaltung und mittelfristig soll das Gerät auch als Datenzentrale zum Streamen für den Haushalt bereit stehen. Gespielt wird eher selten bis kaum noch. Vielleicht ändert sich das noch, wenn erstmal eine Rennkiste im Haus ist. Aber da ich früher auch kaum Ballerspiele gespielt habe (eine kleine Counterstrike und Halflife-Periode mal weggerechnet) beschränkt sich das eher auf Point-and-Klick-Adventure oder den Fussball Manager (dazu muss ich dann natürlich Windows noch installieren). Das neue Gerät soll aber dann auch wieder 3-4 Jahre locker durchhalten.

    So, nun die Varianten, die ich mir schon mal durchgedacht habe:

    1. Die günstige MacMini-Variante. Da Monitor und Tastatur schon vorhanden. Allerdings denke ich nicht, dass ich damit 3-4 Jahre glücklich werden würde. Deswegen die für mich unwahrscheinlichste Variante.

    2. Ein MacBook. Ob nun das kleine, das Pro oder gar das Air. Kann man dann ja auch an den Monitor hängen und man könnte es dann auch mitnehmen, wenn man mal unterwegs ist oder aufn Sofa eins braucht. Altes MacBook könnte man dann natürlich verkaufen. Oder anderweitig zuhause noch einsetzen. Die Frage ist nur: Reicht die Leistung aus? Welches Modell solls dann sein? Die meiste Zeit würde ich den Rechner dann auch zuhause einsetzen. Für unterwegs hätte ich ja bereits ein MacBook, welches ich in 1-2 Jahren dann wohl durch ein Air ersetzen will, sollte die nächste Variante für mich die richtige sein:

    3. Einen iMac. Diese Variante ist die mir bisher für mich interessanteste. Allerdings besteht hier für mich auch die größte Qual der Wahl. Die kleinste 21,5er-Variante schließe ich aus, interessant wird es für mich ab der nächsten Konfiguration. Ich würde dann auch sicher auf 8 GB oder mehr RAM erhöhen. Trotzdem die Frage: reicht ein 21,5-Modell aus? Wenn ja: i5 oder doch die 200 Euro mehr für den i7-Prozessor? Oder lohnt sich das 200-Upgrade auf das 27-Zoll-Modell (ist sicher auch Geschmackssache, allerdings würde ich bei dem 21,5-Modell wohl meinen alten Monitor noch mit dranhängen wollen, bei dem 27er nicht. Freut sich dann meine Freundin umso mehr...)? Wenn es dann 27 Zoll sein sollen: wie groß ist der Leistungsunterschied zwischen dem i5 2,7 Prozessor und dem Modell mit dem i5 3,1-Prozessor. Schließlich ist bei dem größeren dann auch eine bessere Grafikkarte drin (wobei ich mich frage, ob ich die auch wirklich ausnutze?). Und dann gibt’s am Ende der Fahnenstange ja auch noch den i7 3,4 GHz. ...

    4. ... bin da gerne noch offen für Ideen ;)

    Ich weiß, ich weiß... das war ein langes Posting. Aber ich bin da echt ein wenig unschlüssig.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für die Hilfe und die Denkanstöße

  2. Moin,

    also wenn ich das so lese kristalisiert sich einfach der iMac raus. Ein MacBook könntest du wie du schon geschrieben hast an den vorhandenen Monitor nutzen, jedoch brauchst du etwas mehr Plattenkapazität für Musik etc.
    Ein Mac mini würde eventuell dort schon besser passen. Aber mal ehrlich, nen iMac würde dort auf jedenfall besser zur Geltung kommen.
    Ich würde dir, um Kosten zu sparen, den 21,5 Zöller empfehlen aber das kann ich dir jetzt schon sagen, der wird dir nach einer Zeit zu "klein". Eben genau deshalb, weil es einen 27" gibt. Du hast dort Massig Platz auf dem Monitor und für eine Anlage von 3-4 Jahren wärst du damit sicherlich besser bedient.
    Wobei bei dem 27" auch die kleinere Variante des i5 (2,7GHz) Deine Anforderungen erfüllt. Wenn der iMac erstmal bei dir steht, weißte auch was ich meine :)
    Da Windows installieren und das nutzen der Programme die du beschrieben hast, ist absolut kein Problem. Ob du 4GB oder 8GB Arbeitsspeicher nimmst, musst du am besten wissen. Ich weiß nicht wie aufwendig deine Videoschnitts sind. Aber um da auch Nummer sieher zu gehen, würde ich auf 8 erhöhen.

    Für mobile Sachen bist du ja gut gewappnet mit MacBook und iPad, das sollte also passen.

    Ich hoffe das entspricht auch deinen Vorstellungen.

    Grüße

  3. frolueb

    24 May 2011

    Okay, danke schon mal dafür. Dann lag ich mit meinem Gedankenspiel ja schon mal nicht so falsch :-)

    Die Frage ist nun nur noch: meinst du, es reicht der 2,7 i5 für die nächsten 3-4 Jahre für meine Zwecke aus oder solls dann doch eher die 3,1 i5 oder gar die i7-Variante mit der besseren Grafikkarte sein? Oder sind das dann nur noch Luxus-Sorgen, die mich plagen? *gg*

  4. Natürlich würdest du damit mehr Leistung für längere Zeit haben. Die Frage ist nur, ob du es brauchst :) klar, wenn du das Geld hast, würde ich dies investieren, ja. Vorallem dann, wenn du es nicht absehen kannst was du noch machen willst mit dem iMac, dann würd ich dir den grossen schon enpfehlen.

  5. Alex

    25 May 2011 Administrator 10.13 (High Sierra) MacBook Air iMac iPhone 6

    Ich gebe nun auch noch mal meinen Senf dazu. Bei der Anschaffung meines 27" iMac war ich zuerst schockiert, wie groß 27" eigentlich sind und allein die Verpackung ist schon riesig. Man gewöhnt sich allerding sehr schnell daran und ich bin verdammt zufrieden mit der "Größe".
    Zum neuen iMac, dort würde dir der "kleine" 27er reichen. Die Performance wird nur durch die HDD ausgebremt und wenn dir, nach einem halben Jahr nach etwas "Neuem" ist, dann kaufst du dir noch eine SSD und du hast quasi einen neuen, noch schnelleren Mac. :-)

  6. vor 6 Jahren

    Michaeltzn

    29 Aug 2012

    Also ich hab noch 24" normal und würde auf 27" schon steigern wollen, von daher finde ich 27" eine gute Wahl, vor allem weil die ja auch WQHD können, FullHD wird bei 27" etwas dünn (als Monitor) bei TV ist es was anderes.

 

oder registriere Dich, um zu antworten!