Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, musst Du dich kostenlos anmelden, bevor Du Beiträge verfassen und Fragen stellen kannst.
Klicke auf nachfolgenden Link, um die Anmeldung zu starten. - Anmeldung jetzt starten.

Entscheidungshilfe und Newbie-Fragen

  1. vor 4 Jahren

    bumblebee

    29 Dec 2013

    Hallo,

    ich besitze aktuell einen normalen Windows-PC (keinen Laptop!), welcher mit Windows XP läuft.
    Da dieser etwas alt ist und nicht mehr so gut funktioniert, möchte ich mir einen neuen zulegen. Diesmal soll es auf jeden Fall ein Laptop sein, da dies im Hinblick auf das Studium und die Mobilität einfacher und besser ist.
    Eine Freundin von mir besitzt ein Macbook Pro, welches ich auch schon benutzen durfte. Ich bin begeistert von der Qualität des Displays, dem Trackpad und der Benutzerfreundlichkeit.
    Nun habe ich mir überlegt, auf ein Macbook Pro zu sparen.
    Doch lohnt sich dies wirklich? Ich meine, von knappen 1.200 Euro kann man sich auch andere gute Laptops kaufen. Was ist da eure Meinung?

    Hier habe ich jetzt noch eine Fragen, bei denen einige vermutlich denken, das man sowas wissen muss, aber ich weiß dies nunmal nicht, und im voraus bedanke ich mich schon mal für eure Hilfe.

    1. Ein Macbook Pro hat nun neuerdings kein DVD-Laufwerk mehr, also müsste ich mir eins dazukaufen. Kann ich dazu ein ganz normales von Dell oder Microsoft verwenden oder muss ich speziell das angebotene von Apple kaufen?

    2. Ich benötige oft die Office-Programme. Nun werden beim Macbook auch schon Programme wie Pages oder Keynote dazugeliefert. Ersetzen diese vollständig und mit ausreichenden Funktionen Word, PowerPoint, Exel, etc.?

    3. Gelten die Tastaturbefehle, wie etwa Alt+3, auch beim Macbook?

    4. Welche W-Lan-Typen sind mit einem Macbook kompatibel?

    5. Kann man in ein Macbook andere Grafikkarten oder Festplatten einbauen?

    6. Gibt es spezielle Apple-Dateiarten, die nicht mit Windows kompatibel sind?

    7. Kann ich generell mit Windows kompatible Tastaturen, Mäuse und Geräte auch mit einem Macbook verwenden?

    Wenn ich mir kein Macbook kaufen würde, kann ich dieses Trackpad bei anderen Laptops wiederfinden?
    Mehr Fragen habe ich erstmal nicht. Danke für eure Antworten!

    Liebe Grüße,
    bumblebee

  2. Jedes handelsübliche DVD Laufwerk sollte funktionieren aber auf den Verpackungen ist das auch angegeben.

    iWork kann Microsoft Office nicht ersetzen. Aber Microsoft Office gibt es auch in einer Mac Version. Für die Anforderungen eines Studiums würde ich dazu raten.

    keine Ahnung was Alt-3 bei Windows macht. Tastaturkürzel gibt es aber für alles mögliche am Mac. Sicher auch dafür.

    Alle wichtigen W-Lan Standards werden unterstützt.

    Festplatten ja, Grafikkarten nein. Wozu auch?

    Nein, mittlerweile ist die Möglichkeit Dateien aller Art zu öffnen gegeben.

    Mäuse dürften kein Problem sein, Tastaturen haben ein anderes Layout und funktionieren daher nur bedingt am Mac.

    Ein Trackpad wie das am MacBook ist mir noch nirgend sonst untergekommen.

    Kaufe dir für 1200 Euro ein Macbook und der Akku hält fast den ganzen Tag. Das findest du bei keinem Plastikbomber. Keine Viren. Kann ich nur empfehlen. Entscheiden musst du.

  3. bumblebee

    30 Dec 2013

    Danke für deine Antworten, die haben mir sehr geholfen.
    Dann werde ich wohl mal weiter sparen, denn wenn Du sagst, dieses Trackpad gibt es nur beim Macbook, muss ich es ja wohl kaufen.
    Liebe Grüße,
    bumblebee

  4. m.n..l

    20 Jan 2014

    Ganz ehrlich? Warte mit der endgültigen Entscheidung noch bis Studienbeginn und informiere dich richtig!

    Warum warten?
    Bei uns wird verdammt viel Software benötig, die es nur für Windows gibt bzw. die von der Hochschule nur für Windows kostenlos angeboten wird.
    Des Weiteren bieten (fast?) alle Universitäten AOC (Apple on Campus) an, damit sparst du 12% gegenüber dem regulären Preis.

    Warum richtig informieren?
    Für 1,200€ bekommst du bei Apple ein MacBook Pro von 2012 (!) mit 4 GB Arbeitsspeicher und einer lahmen 5,400 rpm HDD. Das hat allerdings noch ein optisches Laufwerk.
    Die MacBook Pros mit Retina gehen regulär bei 1,300€ los. "Bieten" dafür ebenfalls 4 GB (zu wenig + nicht tauschbar) und einen speziellen Flashspeicher (keine gewöhnliche 2.5'' Bauform) der momentan noch nirgends nachgekauft werden kann.

    Was möchtest du denn damit machen?
    Was möchtest du studieren? Ein BWLer hat andere Anforderungen an ein Laptop als ein Maschinenbauer oder ein gestalterisch Tätiger!
    Wenn er rein für das Studium gedacht ist und du keinen aufwendigen Videoschnitt (o. Ä.) damit machen möchtest, dann würde ich dir das MacBook Air ans Herz legen!
    Ausreichend schnell, ewige Akkulaufzeit, klein und leicht sowie erschwinglich für den Studenten von Welt!
    Aber lass dir unbedingt 8 GB Arbeitsspeicher einbauen - sonst wirst du meiner Meinung nach auf Dauer nicht glücklich!

  5. Alex

    21 Jan 2014 Administrator 10.13 (High Sierra) MacBook Air iMac iPhone 6

    Ich kann für Studium ein MacBook Air empfehlen. Da läuft auch Windows 7 in Parallels problemlos drauf. Und der Spass ist relativ günstig zu haben.

  6. bumblebee

    30 Jan 2014

    Danke für eure Antworten!

    m.n..l: Ich muss dir da natürlich zustimmen. 1.300 Euro sind sehr viel Geld und alles ist so speziell - Apple halt. Und ich muss sagen, dass ich dann doch lieber auf Windows zurückgreifen sollte, denn ich strebe ein Regiestudium an und dann muss ich sehr viele aufwendige Videos schneiden.

    Das ist so schwierig. Ein MacBook ist schön, leicjht zu bedienen, hat ein tolles Trackpad, aber auch so viele Nachteile.
    Ich vermute ich bekomme für 500 Euro einen viel leistungsfähigeren Windows-Laptop mit einem guten Trackpad.

 

oder registriere Dich, um zu antworten!